Stipendium „Junges Ehrenamt im Sport“ für Lucas Siebertz

Stipendien für „Junges Ehrenamt im Sport“
Finanzielle Unterstützung auch für unseren Geschäftsführer der Jugendfußballabteilung 

Folgende Presse-Mitteilung erreichte uns gerade vom Landessportbund:

Stipendien für „Junges Ehrenamt im Sport“. Auch ein junger Mann aus Rösrath ist dabei: Die Sportjugend NRW hat vor kurzem insgesamt 30 neue Stipendien für „Junges Ehrenamt im Sport“ aus rund 200 Bewerbungen vergeben. Somit erhält Lucas Siebertz (21), Geschäftsführer der Jugendfußballabteilung des TV Hoffnungsthal, ab Januar 2017 für insgesamt ein Jahr monatlich einen Betrag von je 200 Euro, um sich neben seiner schulischen oder beruflichen Ausbildung weiterhin freiwillig und engagiert in seinem jeweiligen Verein, Verband oder Stadt- bzw. Kreissportbund einzubringen, anstatt jobben zu gehen. Die jungen Stipendiaten sind zwischen 16 und 26 Jahre alt und zeichnen sich durch ihr besonderes Engagement für die Jugendarbeit in den Abteilungen ihrer Vereine oder Sportjugenden aus.

 

Die jeweiligen Urkunden waren beim diesjährigen Jugendtag der Sportjugend NRW am 29. November in Ratingen durch Jens Wortmann (Vorsitzender der Sportjugend NRW) sowie Notker Becker, Pressesprecher beim als Sponsor engagierten Rheinischen Sparkassen- und Giroverband (RSGV), überreicht worden.

 

Weitere Informationen:  https://www.sportstipendien-nrw.de/

Fußballcamp Herbstferien: Noch Plätze frei!

Es sind noch Plätze frei für das Herbstferien-Fußballcamp am Bergsegen vom 17. bis 21. Oktober!

Kinder, die zwischen sechs und zwölf Jahre alt sind, können sich für das dritte Camp des TVH anmelden. Es endet wie zuletzt mit der Übernachtung von Donnerstag auf Freitag und ist sowohl TVH-Mitgliedern als Nicht-Mitgliedern zugänglich.

Für alle, die Interesse haben, bitte eine Mail an Lucas Siebertz schicken oder hier direkt die Anmeldung downloaden:

Elterninfo Herbstcamp 2016
Anmeldung Herbst 2016

TVH-Trikot für Jonas Meffert 

Schade, Jonas hat in Köln leider nicht mitspielen dürfen. Dafür hat er sich nach der Partie sehr über das eigens angefertigte TVH-Trikot mit der Nummer 22 gefreut. Vor dem Presseraum traf er sich mit den Hoodie-Hoffis, analysierte das 3:0 der Kölner gegen seine Freiburger und wünschte uns weiterhin viel Glück.
Das hatten wir an dem Freitag Abend nur dem Effzeh gebracht. „Spitzenreiter, Spitzenreiter, ey, ey!“

Jonas Meffert zu Besuch am Bergsegen

Vorm Trainingsbeginn beim SC Freiburg hat Bundesliga-Profi Jonas Meffert seinen Heimatverein TV Hoffnungsthal besucht. Im Jugendheim wurde ihm ein TVH-Hoodie überreicht, der ihm angegossen passt. Beim Treffen mit vielen Freunden und Bekannten redete er mit seinem ersten Trainer Fred Kohlgrüber über alte Zeiten und seine Zukunft im Breisgau. Meffert spielte zuletzt beim Zweitligisten Karlsruher SC, mit dem er im vergangenen Jahr knapp den Aufstieg verpasste. Jetzt möchte der 21-Jährige, der bei Bayer Leverkusen zum Profi wurde, zeigen, dass er auch in der 1. Bundesliga mithalten kann.

Fußball-Camp Sommer: Noch Plätze frei!

Es sind noch Plätze frei in unserem Fußballcamp, das in der 6. Ferienwoche vom 15. bis 19. August am Bergsegen angeboten wird. Das Camp endet mit der Übernachtung von Donnerstag auf Freitag und ist Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern zugänglich.

Anmeldung und Infos gibt es hier: 

Elterninfo Fußballcamp Sommer 2016

Anmeldung Fußballcamp Sommer 2016

TVH-Newsletter Juni

Liebe Fußball-Freunde,

mit der Bekanntgabe des endgültigen EM-Kaders geht für die Deutsche Nationalmannschaft die Vorbereitung auf die Europameisterschaft in die heiße Phase. Für uns dagegen neigt sich eine bewegte Saison 2015/16 dem Ende zu.

Sowohl im Jugend- als im Senioren-Bereich hat sich im vergangenen Jahr viel getan, wie wir glauben: vieles zum Positiven. Bekanntlich ist „Nach der Saison ist vor der Saison“. Schon diese Woche fängt im Jugendbereich der jährlichen Stuhl-Tanz. Einige Spieler werden hoch gehen in die nächste Altersklasse und dürfen sich beispielweise nächstes Jahr auf Abseits,Großfeld oder große Tore freuen .Andere Spieler werden teilweise mit einem jüngeren Jahrgang gemischt. So werden neue Mannschaften zusammengestellt. Auch im Senioren-Bereich gibte es viele Aktivitäten.

In diesem Newsletter haben wir für Euch folgende Themen zusammengetragen:

  1. Probetraining Damen Fußballmannschaft am 3. Juni
  2. Sommer-Fußballcamp der Jugend
  3. Saison Eröffnungsturnier & Tombola-Aufruf
  4. Neue Facebook-Seite
  5. Jugend-Trainer Einteilung Saison 2016/2017
  6. „Schuh-Segen-Aktion“ zu Ende

 

Probetraining Damen Fußballmannschaft am 3. Juni

Ab kommender Saison möchte die TVH-Fußballabteilung auch mit einer Damen-Mannschaft starten. Alle Damen, die noch eine neue Fußballheimat suchen, Lust auf abwechslungsreiches Training haben und sich bei freundschaftlicher und familiärer Atmosphäre wohlfühlen, möchten wir herzlich einladen zum nächsten Probetraining am kommenden Freitag.

Einfach mal reinschnuppern am 3. Juni um 18 Uhr auf unserer Sportanlage am Bergsegen.

 

Sommer-Fußball-Camp

Das Fußballcamp des TV Hoffnungsthal geht in die zweite Runde!  In der 6. Ferienwoche (15.08. – 19.08.) von Montag bis Donnerstag werden kleine und mittelgroße Fußballer viel Spaß und Anstrengung rund um den Ball erleben. Das Camp endet mit der Übernachtung von Donnerstag auf Freitag und ist für sowohl Mitglieder als Nicht-Mitglieder zugänglich. Für alle die Interesse haben, bitte die angehängte Anmeldung und Elterninfo ausfüllen und an [email protected] schicken. Bitte beachten „VOLL ist VOLL“.

 

Tombola beim Eröffnungs-Turnier

Wie im letzten Jahr wollen wir beim Saison-Eröffnungs-Turnier am Bergsegen eine Tombola anbieten. Wer Zugang zu möglichen Preisen hat, möge sich bitte an den Vorstang wenden.

 

Neue Facebook-Seite

Damit der TVH bei den sozialen Medien künftig einen einheitlichen Kanal hat, haben wir bei Facebook die Seite TV Hoffnungsthal Fußballabteilung ins Leben gerufen. Sascha Brandenburg ist für die Senioren-Themen verantwortlich. Christian Knop kümmert sich um die Jugend. Wir sind für alle Geschichten dankbar, die den Verein noch interessanter und nachrichtenswerter machen.  Weitere Infos natürlich unter der Homepage: tvh-fussball.de

Einteilung der Jugend-Trainer für die nächste Saison

A-Jugend: Gabor Uhrmann. Co-Trainer: Aykut Durdu. Betreuerin: Anke Lange.

  1. B-Jugend: Lucas Siebertz
  1. B-Jugend: Roger Göbel
  1. C-Jugend: Oliver Haas. Betreuerin: Andrea Siebert
  1. C-Jugend: Jonas Krämer. Co-Trainer: Sven Krämer
  1. C-Jugend: Klaus Valder
  1. D-Jugend: Marvin Wischke
  1. D-Jugend: Ralf Peter

1./2. E-Jugend: Maxi Siebert. Co-Trainer: Christoph Hankammer, Felix Haag, Lars Labonte.

  1. E-Jugend: Filip Altun. Co-Trainer: Nils Siebertz. Betreuerin: Claudia Schmalzl
  1. E-Jugend: Sven Freese. Co-Trainer: Michael Gentzen, Fabian Maibach, Daniel Westerhoff
  1. E-Jugend: Yannick Beuß. Co-Trainer: Rene Röttgen
  1. F-Jugend: Umut Durgun
  1. F-Jugend: Lucas Siebertz. Co-Trainer: Nils Lange, Finn Merten. Betreuerin: Britta Grotepaß.

1./2. G-Jugend: Sebastian Klaasen. Co-Trainer: Marcel Weinmann

  1. G-Jugend: Frank D., Albert von der Ohe.

 

„Schuh-Segen-Aktion“ zu Ende

„Schuh-Segen vom Bergsegen“: Unter diesem Motto hat die Fußballabteilung eine (Fußball-)Schuh Einsammelaktion für die Flüchtlinge am Venauen initiiert.  Insgesamt mehr als 50 Paar Schuhe, zwei Sets Leibchen und fünf Lederbälle sind in den vergangen Wochen über den TVH gespendet worden. So konnte auf dem von den Flüchtlingen wieder hergerichteten Freiplatz am Venauen ohne Verletzungsrisiko gekickt werden. Wir danken allen die diese Aktion unterstützt haben!

Sportliche Grüße, sonnige Tage und eine tolle EM!

Der Vorstand

Gelebte Städtepartnerschaft – Vive la France

 

Hoffnungsthal – Am Morgen zog ein gemeiner Hagelschauer über den Bergsegen hinweg, am Abend dann hatte Petrus ein paar Sonnenstrahlen übrig. Der himmlische Gruß passte zu der Gedenkminute, um die Rösraths Bürgermeister Marcus Maria Mombauer für den im letzten Jahr verstorbenen Hoffnungsthaler Marcus Rauert gebeten hatte. Es legte sich Stille über den Platz, ein emotionaler Moment. Danach durfte dann gejubelt werden. Rauerts Sohn Malte übergab im Beisein seiner Mutter Tanya am Pfingstsonntag die Siegerpokale an die Sieger des internationalen Jugend-Turniers, das erstmals den Namen seines Vaters trug. Es war der emotionale Höhepunkt eines sportlichen Tages, den die drei Teams aus Frankreich unter sich ausmachten. Die Teams von Union Rösrath, des TV Hoffnungsthal, Lohmar und Köln hatten keine Chance im Wettstreit mit den teils älteren Spielern aus dem Pays de Gaillie.

 

Mit 32 Gästen waren die Franzosen angerückt, verteilten Wimpel vor dem Turnier und hatten gute Laune im Gepäck. Gemeinsam mit den Sponsoren, Eltern und allen anderen Gästen, wie Kurt Küsgen Leiter des Städtepartnerschaftskomitees der Stadt Rösrath und Ulrich Kowalewski, 1. Beigeordneter der Stadt Rösrath und der TV Hoffnungsthal Jugend wurde im Vereinsheim der Erfolg des Turniers bei einem guten Glas Wein und leckerem Gegrillten gefeiert.

Erstmalig beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Rösrath an der Veranstaltung. Eine Delegation der Jugendfeuerwehr machte ein Lagerfeuer für die Gäste, sammelte Stöcke und lud zum Stockbrotbacken ein. Margaret de Fraiteur, Partnerschaftsbeauftragte aus Frankreich und ihre Mitreisenden Jugendlichen, Eltern und Betreuer freuten sich über ein gelungenes Wochenende, nachdem neben dem Turnier zwei weitere Highlights auf sie warteten.

 

Die Stadtwerke Rösrath AöR sponserten einen freien Eintritt im Freibad Hoffnungsthal und allem Wetter zum Trotz hatten die Sportler großen Spaß im tollen Ambiente des Freibades. Die IGH (Interessengemeinschaft Hoffnungsthal) sponserte am Montag dann einen Stadionbesuch beim 1. FC Köln im RheinEnergieStadion. Die Gäste aus Frankreich durften zur Hymne des 1. FC Köln ins Stadion laufen, durch die Kabinen der Profis schlendern und die Gemütlichkeit des VIP Bereiches testen. Zum Abschied kullerten sogar ein paar Tränchen, und die Jugendlichen brüllten über die Jahnwiesen: DANKESCHÖN Rösrath.

 

Einen großen Anteil am Erfolg des Wochenendes trugen die Sponsoren, die diese Veranstaltung erst ermöglich haben: REWE Sauerbach in Hoffnungsthal spendete jede Menge Obst und Getränke, die Herz-Apotheke unterstütze mit gesunden Süßigkeiten, Magnesiumbrause und Pflastern. Die VR-Bank Rösrath, die Kreissparkasse Köln, Bft Tankstelle Lange und das Autohaus Schmelzer leisteten finanzielle Starthilfe.

 

Die Bürgerstiftung Rösrath und die Lions Rösrath unterstützen das Projekt nun bereits zum 3. Mal, denn sie spendeten auch einen Beitrag im letzten Jahr, wo eine deutsche Delegation bestehend aus Spielern, Betreuern und Eltern des TV Hoffnungsthal und dem Organisationsteam Heike Kohlgrüber, Marcus Rauert, Kurt Küsgen und Jutta Renner ins Pays de Gaillie reiste, um die Gegeneinladung anzunehmen.

 

„Vive la France“ riefen die TV Hoffnungsthaler zum Abschied und freuen sich schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn es wieder nach Frankreich geht zum Turnier bei den diesjährigen Gästen. In zwei Jahren erwartet Bürgermeister Marcus Mombauer nicht nur Gäste aus Frankeich, sondern auch aus Veurne der belgischen Städtepartnerstadt und vielleicht sogar einer Mannschaft aus Holland, die der Jugendleiter des TV Hoffnungsthals Durk Visser gewinnen möchte.

 

Internationaler Trubel am Bergsegen: 

 

Besuch im RheinEnergie Stadion:

Bitte mithelfen: Schuhsegen vom Bergsegen!

Gut erhaltene Fußballschuhe sammeln, nicht entsorgen!

Die Fußball-Abteilung des TV Hoffnungsthal startet eine Sammelaktion für Flüchtlinge. „Vom Roten Kreuz in Rösrath haben wir die Anfrage erhalten, ob wir im Verein noch gut erhaltene Fußballschuhe hätten. Die Flüchtlinge, die seit einigen Monate bei der Venauen-Anlage untergebracht sind, haben dort den Kunstrasenplatz wieder in Schuss gebracht, aber sie besitzen nicht die passenden Schuhe. So kommt es regelmäßig zu Verletzungen. Natürlich sind wir gerne bereit zu helfen und hoffen, dass unser Vorhaben bei unseren Mitgliedern auf offene Ohren stößt“, so der Vorstand und bittet um aktive Mithilfe. Die Bitte: Sammeln, nicht entsorgen!

Am Sportplatz ‚Bergsegen‘ ist im Material-Container ein Sammelbehälter aufgestellt, wo die Sportsachen abgegeben werden können (alle Trainer haben Zugriff!). Das Motto lautet: Ausrangierte Sportmaterialien wie Fußballschuhe, aber auch eventuell Trikotsätze einsammeln und für die Aktion „Schuhsegen vom Bergsegen!“ zur Verfügung stellen!

Wichtig bei der Sammlung der Fußballschuhe und weiterer Sachen: Die Fußballschuhe und Trikots müssen in heilem und sauberem Zustand sein. Für die Sortierung bitte die Schuhe paarweise zusammenknoten.

Die Aktion dauert bis 31.5.2016!

Die Verteilung der Sportmaterialien erfolgt über das zuständige Rote Kreuz. Fragen oder Anregungen, bitte per Email an [email protected].

3. Newsletter 2016

Hallo Fußballfreunde,

hier sind wir wieder. Der dritte Newsletter in diesem Jahr kommt ins Postfach geflattert. Und es hat sich wieder allerhand getan am Bergsegen.

 

1. Das Jugendfußballcamp:
57 Kinder tollten nach Ostern vier Tage über den Platz, perfekt aufgeteilt in fünf Gruppen. Camp-Leiter Lucas Siebertz hatte im Vorfeld für alles gesorgt. Vom Essen bis zur Betreuung und dem Training: Alles lief rund!

Dank gilt ihm, den Trainern Sascha, Gabor, Sven und Carsten sowie den C-Jugendlichen Felix, Kai, Dominik, David, Luca, Nils und Noah für ihre fleißige Hilfe und den Spaß, den sie den Kindern vermittelten. Nach einer abschließenden Übernachtung in der Turnhalle gingen alle Kinder glückselig und todmüde nach Hause.
„Nach diesen tollen Tagen haben wir beschlossen, jetzt regelmäßig Camps zu veranstalten“, sagt Abteilungsleiter Durk Visser. Das soll in den Sommerferien stattfinden. Der genaue Termin wird zeitnah bekannt gegeben. In der Diskussion ist ein weiteres Camp für ältere Jahrgänge.

Wer noch einmal schauen, wie schön es war: hier geht’s zur Fotogalerie. Medial berichteten der Kölner Stadt-Anzeiger, das Bergische Handelsblatt und der Rundblick Rösrath umfassend über das Camp.

2. Wahl des neuen Abteilungsleiters bei denSenioren:
Bei der Versammlung der Senioren-Abteilung wurde Durk Visser am 4. April mit 28 Ja-Stimmen, keiner Nein-Stimme und keiner Enthaltung auch zum Abteilungsleiter der Senioren gewählt. In der Zukunft sollen die Senioren- und Jugend-Abteilung wieder enger miteinander verzahnt werden.

3. Trainer-News:
Carsten Nöldgen, Trainer der F1 Mannschaft, wird sich für zwei Jahre aus Hoffnungsthal verabschieden und aus beruflichen Gründe nach Ägypten verabschieden. Deswegen wird für die F1 ein neuer Trainer gesucht, wer Interesse hat oder jemanden kennt, soll sich gerne bei unseren sportlichem Leiter Mario Schminke melden. Wir wünschen Carsten schon mal viel Erfolg und viel Spaß ‚in der Wüste‘.

Bei der Senioren hat Mario sich mit Cello Beiden geeinigt, dass er auch im nächsten Jahr die 3. Mannschaft trainieren wird. Wir freuen uns!

4. FVM-Pokal der D-Junioren:
Die D1 spielt am 1. Mai in Köln beim Vorrunden-Turnier zum FVM-Pokal mit. Gegner sind Rheinsüd Köln, Borussia Hohenlind und SC Fortuna Bonn. Die Jungs freuen sich über Unterstützung. Beginn 10.45 Uhr, Sürther Straße 191, 50999 Köln.

 

5. Torwart-Training:
In der kommenden Saison wird Adam Kasprzik das Torwart-Training mittwochs anbieten. Das Training steht offen für alle Jugend Senioren Torhüter und wird finanziell von der Abteilung unterstützt. Die Arbeit mit ihm hat sich bereits ausgezahlt, wie der sportliche Leiter Mario Schminke bestätigen kann.

6. Senioren Freizeit-Turnier:
Am 25. Juni findet am Bergsegen ein Freizeit-Turnier für Senioren statt. Die Planungen dafür beginnen jetzt unter Federführung von Marc Roth und Sascha Brandenburg.

7. Saison-Eröffnungsturnier der Jugend:
Das diesjähriges Turnier für Bambini bis C Jugend istjetzt für das Wochenende vom 19. bis 21. August terminiert.

8. TVH-Hoodys:
Am Bergsegen sind einige graue TVH-Hoodys „gespottet“ worden. Der Vorstand hat schon viele Fragen bekommen, wo man die bestellen kann. Wenn alles klappt, haben wir Ende April Muster-Größen am Bergsegen und können die Hoodys in einer Großbestellung ordern. Wenn das klappt, werden wir hier noch gesondert über informieren.

9. Vermietung Jugendheim:
Wenn jemand das Jugendheim für eine private Feier mieten möchte, wende sich bitte an Dirk Jäckel.

10. Behinderten-Parkplatz:
Bei der Versammlung des Hauptvorstandes wurde noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Behinderten-Parkplatz nur für Menschen mit Handicap vorgesehen ist. Zuletzt wurde einige Male dagegen verstoßen.

So, das war’s. Von uns alles Gute und viel Erfolg bei den nächsten Spielen!

Wer noch etwas lachen möchte, hier kommt der Link zu einem Video, das bei express.de unsere D1 beim Drehwurm-Training zeigt.

www.express.de/sport/fussball/lustiges-video-das-passiert–wenn-mini-kicker-mit-einem-drehwurm-laufen-23899200

 

Der Vorstand