Newsletter März 2018

Newsletter Abteilung Fußball – März 2018

 

Hallo liebe Hoffis,

der Winter zieht sich langsam zurück, die Platzsperren gehören der Verangenheit an – es wird wieder Fußball gespielt am Bergsegen und nicht mehr Schnee geschippt. Roger Göbel hat mit seiner B3 ein Klasse-Bild gemacht, nachdem endlich mal wieder die Sonne am Platz schien.

Hier kommt alles, was Ihr wissen müsst, Weiterhin gilt: Wer gerne mithelfen möchte in den Themen Sponsoring, Turnier-Planung, Pass-Wesen und Medien, kann sich gerne per mail bei uns melden oder am Platz ansprechen.

Christian Knop (Vorstand, Medien) 

 


TVH freut sich über ein neues Mädels-Team

Vor knapp zwei Jahren haben wir eine neue Damen-Mannschaft an den Start geschickt. Die Mädels haben die Fans am Bergsegen im Sturm erobert, können im Sommer sogar vielleicht den zweiten Aufstieg in Folge feiern.

Eine Erfolgsgeschichte beim TV Hoffnungsthal, deren Grundlage eine Menge Schweiß, Ausdauer, Herzblut und vor allem gaaaaaaaaaaaaanz viel Spaß ist.

Das hat sich in der ortsansässigen Jugend offensichtlich herumgesprochen: Seit zwei Wochen üben unter der Anleitung der Trainerinnen Svenja und Anna 15 Mädels das Fußball-ABC. Sie sind alle mit Feuereifer dabei und haben uns ein schönes Foto geschickt.

Und so dürfen wir allen Hoffis mitteilen: in der kommenden Saison werden wir ein neues Mädels-Team in der B-Jugend melden. Herzlich willkommen beim TVH!


Freie Plätze fürs Fußballcamp in den Osterferien
 
In drei Wochen ist es wieder soweit: Dann startet unser Osterferien-Fußballcamp am Bergsegen. Vom 3. bis zum 7. April bieten Trainer und Betreuer des TVH ein abwechslungsreiches Training, garniert mit ganz viel Spaß.

Am Ende wartet wie immer eine spannende Übernachtung in der Turnhalle auf alle Teilnehmer. Im vergangenen Jahr hat uns die Polizei einen Besuch abgestattet und sogar mit gegen den Ball getreten.Wer sein Kind anmelden möchte: Es sind noch Plätze frei für den Nachwuchs im Alter von vier bis 13 Jahren. Die Kinder müssen nicht Mitglied des TV Hoffnungsthal sein.

Unter folgendem Link kommt Ihr zu den Einzelheiten:

www.tvh-fussball.de/camps

Auch in den Sommerferien (20. August – 24. August) und den Herbstferien (22. Oktober) bieten wir Camps an.

 

 


 

Fleißige Hoffis beim Schnee-Schippen am Bergsegen

 
„Viele Hände, schnelles Ende“, meinte Thosten „Toto“ Wieck (Torwart-Trainer bei der Ersten) und schaute lachend auf den Platz. Tatsächlich: Aus weiß ist innerhalb einer Stunde grün geworden.

Wir hatten kurzfristig um Hilfe fürs Schnee schippen am Bergsegen gebeten, damit am Sonntag Testspiele (!) stattfinden können. Und es kamen gaaaaanz viele Hoffis. Von jung bis alt waren alle dabei. Opa Rudi mit seinen 83 Jahren schob dabei eine Ladung nach der anderen vom Platz. Danach hatten sich alle Sandras Waffeln verdient.

Danke an alle, die geholfen haben. Tolle Gemeinschaft beim TV Hoffnungsthal.

 


 

Starke D1 in der Halle

Während es draußen fror und keine Punktspiele möglich waren, hat unsere D1 noch einmal einen heißen Tanz in der Halle hingelegt: sie freute sich über den 3. Platz bei den  Hallenkreismeisterschaften  hinter Bergisch Gladbach und Homburg Nümbrecht..

 

 

 


Sascha Brandenburg im Interview

Mit einem 5:3-Sieg in Bergisch Gladbach startete unsere Erste am Wochenende in den Rest der Saison. Hier kommt Trainer Sascha Brandenburg im Interview. Er redet über die Vorbereitung und die Ziele mit seiner Truppe und die anderen TVH-Teams.

Wie lief die Vorbereitung?

Das war mit Abstand die schlimmste Vorbereitung bisher, zahlreiche Ausfallzeiten, schlechte Spiel- und Trainingsbedingungen aufgrund des Wetters. Ein Problem, mit dem sicherlich fast alle zu kämpfen haben, aber es für mich sehr grenzwertig gelaufen. Die Testspiele waren mal Top und mal Flop, man konnte sich aber ein gutes Bild über den Zustand der einzelnen Spieler machen.

Wer sind die Hoffnungsträger für Dich?

Einzelne kann und brauche ich nicht zu benennen. Wir als Team sind gefragt, diese Saison könnte viel gehen und bis jetzt haben die Jungs sehr gute Arbeit geleistet. Keiner erwartet etwas und so können die Jungs es genießen und ohne Druck weiter guten Fußball spielen. Die Mannschaften die unbedingt aus der Liga raus wollen und dafür alles „investieren“ gurken irgendwo im Mittelfeld rum. Daran sieht man, dass wir zu 100 Prozent den richtigen Weg gehen.

Was sagst Du zur Konkurrenz?

Die interessiert mich nicht wirklich. Nümbrecht II macht einen sehr guten Job. Eine starke Mannschaft, die natürlich auch von Ihrer Landesliga-Mannschaft profitiert, aber daran liegt es nicht alleine, dass Sie momentan zurecht 1.Platz sind. Der FC Bensberg spielt die letzten Jahre auch völlig zurecht da oben mit, sie sind individuell gut besetzt und scheinen einiges richtig zu machen. Ich denke das die Tabelle die Leistungen realistisch widerspiegelt.

Wie ist das Ziel für Eure Mannschaft?

Wir stehen an dritter Stelle, haben drei Punkte Rückstand auf den ersten Platz, da kann ich als Ziel nicht den 3.Platz ausgeben

Die Fans des TV Hoffnungsthal sind …

… extrem unterstützend. Sie haben uns schon einige Punkte mit Ihrer Unterstützung beschert. Das war immer so und wird hoffentlich immer so bleiben.

Wie beurteilst Du die Arbeit der zweiten, dritten und unserer Damen-Mannschaft?

Coole Jungs und Mädels, die Trainer machen sehr gute Arbeit mit 100 Prozent Engagement und 100 Prozent Vereinsdenken. Besser geht es nicht. Das spiegelt sich in den Tabellen auch wider!

Was ist Dein Ziel als Trainer?

Ich möchte auf Dauer kein Kreisliga A-Trainer sein und bald den nächsten Schritt machen. Es haben sich in den letzten beiden Jahren gute Möglichkeiten ergeben, aber ich muss hier erstmal meine Hausaufgaben beenden. Aber es gibt keine bestimmte Liga, in die ich unbedingt muss!

Welcher Trainer ist Dein Vorbild?

Ich habe kein bestimmtes Vorbild. Ich finde Jürgen Klopp extrem gut, einfach mit sehr großen Emotionen dabei, manchmal zu viele, aber das kenne ich irgendwo her. Und meine beiden B- und A-Jugendtrainer vom RSV Urbach (Dimi und Savi) waren mit Abstand die geilsten Trainer, die ich je hatte!

Abschließend: Was sagst du zu Deinem Lieblingsverein, dem 1. FC Köln?

Da fehlen mir öfter mal die Worte. Daumen drücken und hoffen..


 

Sonntags-Lösung für unsere Bude

Erfreuliche Nachricht für die Sonntag-Besetzung in unserer Bude am Bergsegen: nachdem Moni sich Anfang des Jahres auf eigenen Wunsch zurückgezogen hatte, hat sie sich nach Gesprächen mit dem Vorstand der Fußball-Abteilung entschieden, uns an Sonntagen zur Verfügung stehen zu wollen. Darüber freuen wir uns sehr.

An den Samstagen werden künftig Eltern unserer Jugend-Teams helfen, dass die Gäste nicht verhungern oder verdursten. Wir bedanken uns jetzt schon mal für Euer Engagement!


747 Follower auf Facebook
 
Klasse. Mit 350 Followern sind wir vor zwei Jahren gestartet. Anfang März haben wir den 747. Like bekommen.

Danke dafür an alle treuen Hoffi-Fans. 747 – eine Zahl, die uns schon öfter begegnet ist. Grund genug, ein paar Infos zu geben. Sogar ein Witz ist dabei, aber der kommt weiter unten…

747 ist eine ungerade, ganzzahlige, natürliche Zahl aus dem Dezimalsystem.

Die Boeing 747, auch Jumbo-Jet in Anlehnung an den Elefanten „Jumbo“, ist ein vierstrahliges Großraumflugzeug des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing, das seit seiner Entwicklung in den 1960er-Jahren über mehrere Jahrzehnte das weltgrößte Passagierflugzeug war.

Die arabische Zahl 747 in römischen Ziffern ist: DCCXLVII

Gerichts-Witz 747. Richter: „Ich kenne Sie doch! Ich habe Sie schon tausendmal gesehen! Sie sind doch sicher vorbestraft!“ Angeklagter: „Nein. Ich bin Türsteher im Eros-Center!“ (Quelle: www.witze.net)

Viel Spaß allen weiter beim TVH und zögert nicht, uns anzusprechen. Wir haben immer ein offenes Ohr für alle.

Weitere News